Roberto Calasso

Die Literatur und die Götter

Klappentext:

"Wichtig ist, dass die Welt weiterhin der Ort der Epiphanien ist." In der italienischen Renaissance werden die Götter Griechenlands wiederentdeckt, dann verbannt im Zeitalter der Aufklärung, bis sie erneut zu Beginn der deutschen Romantik erschienen. Ihre Geschichte lässt sich lesen als eine verschlüsselte Geschichte der Literatur. Calassos Erforschung der "absoluten Literatur", die sich jeglichem Dienst an der Gesellschaft verweigert, führt in das Reich von Dionysos und Orpheus, zu Baudelaire, Novalis, Mallarmé und Hölderlin. Der Band versammelt die acht Weidenfeld Lectures, die der Autor in Oxford hielt.

Über die Autorin / über den Autor:

Roberto Calasso, geboren 1941 in Florenz, lebt als Autor und Verleger in Mailand. Er arbeitet an einem "work in progress", an dessen Anfang Der Untergang von Kasch (1983, deutsch 1997) und Die Hochzeit von Kadmos und Harmonia (1988, deutsch 1990) stehen.

Preis: CHF 30.90
Sprache: Deutsch (aus dem Italienischen von Reimar Klein)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2018 (2001)
Verlag: Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-22503-5
Masse: 184 S.

zurück