Vladimir Grigorieff, Abdel del Bruxelles, Aélys Hasbun

Israel und Palästina

Klappentext:

Keine Lösung ist absehbar für den Konflikt zwischen den Juden Israels und den Palästinensern. Nach fast zweitausend Jahren Exil und Verfolgung, nach der Shoah (hebräisch für Katastrophe), der Ermordung der meisten Juden Europas, haben die Juden im Staat Israel eine nationale Heimstadt, einen sicheren Ort gefunden. Allerdings auf Kosten der Palästinenser, für die ihre Vertreibung aus der angestammten Heimat bis heute die Nakba (arabisch für Katastrophe) ist. Beide haben ihre Rechte, aber diese Rechte sind unvereinbar.

Dieses Buch erklärt die unversöhnlichen Standpunkte beider Seiten, aber es zeigt keine Lösung auf und es fällt auch keine moralischen Urteile. Die einzige Hoffnung, die es bereithält, ist die, dass in der Geschichte nichts vorhersehbar ist.

Über die Autorin / über den Autor:

Vladimir Grigorieff (1931–2017) stammte aus einer russisch-jüdischen Familie, die sich in Brüssel niedergelassen hatte. Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher geistesgeschichtlicher Bücher.

Abdel del Bruxelles ist in Marokko geboren und lebt und arbeitet als Comiczeichner in Brüssel Er ist Mitbegründer des Comicfestivals Cultures Maison.

Aélys Hasbun hat  Comiczeichnen à St-Luc studiert und Animationsfilm in la Cambre und verfügt über eine Ausbildung in Infografik bei Prépresse au Cepegra.

Preis: CHF 17.90
Sprache: Deutsch (aus dem Französischen von Edmund Jacoby)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2018
Verlag: Jacoby Stuart
ISBN: 978-3-96428-002-2
Reihe: Die Comic-Bibliothek des Wissens
Masse: 104 S.

zurück