Elena Ferrante

Meine geniale Freundin

Vom Verschwinden ihrer alten Kindheitsfreundin Lila aufgeschreckt, nimmt uns Elena Greco, die Erzählerin, mit auf eine Reise durch ihre Kindheit in den Rioni in Neapel. Wir streifen mit ihr durch die Gassen, hören das Gezänke der verschiedenen Streitereien in den Häusern, erleben die Armut und die Begrenztheit der Leben und lernen nachts mit ihr für die Schule - den einzigen Ausweg aus dieser geschlossenen Gesellschaft. Sie erzählt von ihren Ängsten, von den Ausflügen mit ihrer umwerfenden Freundin Lila, den Brüdern, Cousins, Freunden, die immer ein Auge darauf haben, dass sie kein anderer Mann zu lange anschaut. Wir treten mit ihr in das Machtgerangel zwischen Mafia und Schwarzmarkt ein. Ein sehr lesenswertes, detailreiches und lebendiges Bild vom Neapel der 50erJahre. cn

Klappentext:

In einem volkstümlichen Viertel Neapels wachsen sie auf, derbes Fluchen auf den Strassen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schiesserei aus. Hier gehen sie gemeinsam die Schule, die unangepasste, draufgängerische Lila und die schüchterne, beflissene Elena, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater sein brillantes Kind zwingt, in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, das Leben zu leben, das eigentlich ihrer besten, ihrer so unberechenbaren Freundin zugestanden hätte.

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich. Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen, im Neapel der fünfziger Jahre. Und sie werden es über sechs Jahrzehnte bleiben, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.

Elena Ferrante hat ein literarisches Meisterwerk von durchdringender Strahlkraft geschrieben, ein von hinreissenden Figuren bevölkertes Sittengemälde und ein zutiefst aufrichtiges Epos – über die rettende und zerstörerische Kraft einer Freundschaft, die ein ganzes Leben lang währt.

Über die Autorin / über den Autor:

Elena Ferrante ist die (inzwischen nicht mehr) grosse Unbekannte der Gegenwartsliteratur. In Neapel geboren, hat sie sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Meine geniale Freundin ist ein weltweiter Bestseller und der erste Band der gleichnamigen neapolitanischen Saga.

Preis: CHF 30.90
Sprache: Deutsch (aus dem Italienischen von Karin Krieger)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2016 (2011)
Verlag: Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42553-4
Masse: 424 S.

zurück