Unsere Geschenktipps

23. Dezember

Simple – einfach und einfach köstlich!

Haben Sie immer wieder zu wenig Zeit zum Kochen und doch Lust auf etwas aussergewöhnlich Feines? Dann ist Simple das richtige Kochbuch für Sie. Mit 120 Rezepten, die in weniger als 30 Minuten oder mit maximal zehn Zutaten absolut unkompliziert gemacht sind, können Sie sich und andere verwöhnen. Funktioniert garantiert! 


21. Dezember

Dieser sorgfältig recherchierte und vielschichtig gewobene Text zieht einen in seinen Bann!

Das sorgsam erzählte Freilegen des biografisch Verdrängten macht diesen Text so aufregend und spannend. Die Autorin beschreibt auf eindrucksvolle Weise, wie im Mikrokosmos von Alltagshandlungen totalitäre und rassistische Strukturen hervorgebracht werden. Das macht dieses Buch brandaktuell.
  
  


19. Dezember

Kairo in den 50er Jahren. Ein eindrückliches Porträt einer entfremdeten Jugend.

Auf eindrückliche Weise schildert Waguid Ghali das Leben einer reichen Oberschicht im gerade unabhängig gewordenen Ägypten. Bitterböse, teilweise zynisch-ironisch, auf jeden Fall äusserst lesenswert!
  
  
  


17. Dezember

Ideal zwischen Weihnachtsbaum und Champagnerkorken!

Eine spannende Geschichte entwickelt sich um die mysteriösen Todesfälle in Nîmes, die der Einsiedlerspinnen zugeschrieben werden. Gebannt folgt man den wabernden Gedankengängen des im Nebel tappenden Adamsberg und lässt sich in das Netz der Spinne ziehen.


15. Dezember

Über die unverhandelbare Sehnsucht nach einem Leben mit der Natur!

Während gut 12 Jahren begleiten wir eine Gruppe von Jugendlichen in Apulien, die sich der Ökologie und dem Leben im Einklang mit der Natur verschrieben haben. Schnell wird man in den Bann einer eigenartigen Passivität gezogen, mit der die drei ProtagonistInnen ihr Leben eher erleiden als gestalten.


13. Dezember

Erinnerungen an das Aufwachsen in Syrien – voller Witz und Nostalgie.

In kurzen Blicklichtern haucht Luna Al-Mousli den Erinnerungen an ihre Kindheit in Syrien Leben, Witz und Staunen ein. Eine vergangene Welt voll liebevollen Chaos eröffnet sich uns und zieht uns in ihren Bann.


11. Dezember

Temporeiche, vitale Poesie aus Slowenien. Eine mitreissende Entdeckung!

... verlust verschlingt sich aufschwingt
zu neuer welle
neuer verve
neuem fall
linie am bug der zeit
kaum merklich schwingend
das wasser weiss
es ist seit immer so für immer


9. Dezember

Das Porträt einer perspektivenlosen Gegend und was es heisst, dort aufzuwachsen. Lesenswert!

Die Hochöfen brennen nicht mehr, die Eltern haben ihre Stellen in der Fabrik verloren und müssen sich neu erfinden, die Kinder langweilen sich und wollen nur weg und ganz sicher nicht so werden wie ihre Eltern. Alkohol, Drogen, Sex und Gewalt. Ein eindrückliches Porträt einer Generation und einer Region Frankreichs!


7. Dezember

Gewürze in farbigen geometrischen Mustern dargestellt – ein Augenschmaus!

Diesem wunderschön gemachten Band liegt Caz Hildebrands These zugrunde, dass das Verhältnis zwischen Kochen und Gewürzen demjenigen zwischen Architektur und dekorativer Kunst entspricht. So liegt es nahe, die oft aus dem Osten kommenden Gewürze durch orientalische geometrische Muster darzustellen.  
 


5. Dezember

Einmaliges Erlebnis: Unbekannte (An)sichten von Triest.

Der ausgewiesene Kenner der Region, Peter Weinhäupl, hat in zahlreichen Archiven in Wien recherchiert und eine spannende Auswahl aus über sechs Jahrhunderten von neu entdeckten Ansichten, Karten, Fotografien in diesem überaus schön gestalteten Bild- und Textband zusammengetragen, ergänzt mit aktuellen Fotografien.

Ein Genuss!


3. Dezember

Abenteuer im Kopf: von 1761-1767 unterwegs in Arabien!

Nicht als Eroberer war Carsten Niebuhr unterwegs, sondern mit einer aufklärerischen Mission des Kennenlernens, mit einem ethnologischen Blick schon fast. Aus dieser Haltung heraus schuf Carsten Niebuhr ein faktenreiches Werk über den arabischen Raum, bis nach Indien und ergänzte seine Beschreibungen mit Skizzen und Stichen. Ein beeindruckendes Werk, das man mit Freude lesend durchwandert!


1. Dezember

Wunderschöne Mittelmeer-Klänge und -Stimmen lassen das Herz davonsegeln ...

Diese zwei CDs mit Booklet (450 Seiten, Hintergrundessays in 10 Sprachen, schöne Illustrationen und Karten) sind das Resultat der Erforschung traditioneller Volksmusik rund um das Mittelmeer, die Jordi Savall zusammen mit Montserrat Figueras verfolgt hat. Eine überraschende Welt vieler Gemeinsamkeiten tut sich da auf und erfreut Ohren und Seele!



******************************

24. Dezember

Auch für Mittelmeerige lohnt sich ein Blick über die Grenzen hinweg!
  
  
  
  
  
  
  
  
  


22. Dezember

Ein lebensbejahender Roman über Trauer und Tod! Unbedingt lesen!

Mira Magén schafft den Spagat zwischen gutem Humor, ernsthafter Trauerarbeit, sperriger Persönlichkeiten und Kitsch. Es geht in diesem Buch in keiner Weise um Politik, sondern um grosse Gefühle und Eigenwilligkeit. Der Roman wird von vielen spannenden Charakteren bewohnt, deren Bekanntschaft man nach der Lektüre gerne gemacht hat, auch wenn sie einem nicht immer sympathisch waren. Ein wunderbarer Roman voller Ambivalenzen!


20. Dezember

Die Geschichte einer jungen Frau, die tief berührt!

Griechenland während der Studentenunruhen gegen die Militärdiktatur in den 60er Jahren. Mary wird verhaftet – auch um Informationen über ihren Freund preiszugeben. Welche Kräfte sie in sich wecken kann, welchen Preis sie für ihre Überzeugungen und die Liebe zu zahlen bereit ist, beeindruckt zutiefst!


18. Dezember

Das Panorama von Istanbul, in 486 Variationen von Pamuks Balkon aus. 

Fast wähnt man sich gemeinsam mit Orhan Pamuk auf dessen Balkon – den Blick auf den Bosporus gerichtet, auf die Schiffe, die Moscheen, die Sonnenuntergänge. Die kleinen Variationen packen einen, faszinieren und die Fotoserie könnte noch unendlich weiter gehen. Ein Genuss!


16. Dezember

Selbst zwischen den blühendsten Gärten kann die Liebe zur Tragödie werden.

Aus der Perspektive des Gärtners, der den Garten des Hauses über dem Meer pflegt, entwickelt sich vor unseren Augen die tragische Geschichte einer verratenen Liebe. Das unerschütterliche Vergehen und Neuerblühen der Blumen und Sträucher weist das menschliche Leiden in seine Schranken. 


14. Dezember

So macht die Entdeckung der Welt Spass!

Auf den Doppelseiten zu den Ländern und Kontinenten und deren Flüsse, sind so viele Informationen, geschrieben und gezeichnet, dass eine einzige Doppelseite bereits ein neues Universum eröffnet.
   
   


12. Dezember

Über die Unmöglichkeit der Begegnung zwischen Ost und West – beeindruckend.

In zwei parallelen Geschichten, in zwei verschiedenen Jahrhunderten, leuchten Énard und Abirached die Entfernung zwischen Ost und West aus, zwischen den Flüchtenden und denjenigen, die Zuflucht gewähren. Mit Sehnsucht nach Heimat im Herzen ist jede Begegnung schwierig.
  


10. Dezember

Erhellendes Werk der Literaturgeografie. Grossartig!

Anhand bekannter, ungewöhnlicher und innovativer Schweizer Kinderbücher aus den letzten beiden Jahrzehnten sowie einzelner Klassiker erfahren wir so manch Interessantes und Unbekanntes zu den Hintergründen wie auch zu den Produktionsbedingungen von Kinderliteratur.
  
  


8. Dezember

Archäologisches Abenteuer zu den Anfängen des Mittelmeerraumes!

Cyprian Broodbank ist Professor für Archäologie des Mittelmeers am Archäologischen Institut des University College in London. In seinem Buch nimmt er uns auf eine faszinierende Reise mit. Diese beginnt vor rund 1,5 Millionen Jahren und führt uns Schritt für Schritt bis in die klassische Antike. Ein toller Krimi für die Wintertage!


6. Dezember

Sicher erinnern und durch die Familiengeschichte verstehen, wer man ist. Eindrücklich!

Behutsam führt uns der Text zurück zur Geschichte der Grosseltern und Eltern des Erzählers Jadran. In diesen Erinnerungen spiegeln sich die Umwälzungen und Zerrissenheiten Ex-Jugoslawiens, aber auch die eigenen Sehnsüchte und Ängste, die sich in jeder Generation auf unterschiedliche Weise wiederholen.
  
  


4. Dezember

Witzig: Natur unter dem Meeresspiegel mit Leidenschaft erzählt.

Tom Hird ist Meeresbiologe und Taucher. Er weiss also, wovon er spricht! So sind seine tollen Geschichten nicht nur lustig, sondern auch informativ. So erfreuen sie die neugierigen Gemüter, die alles wissen wollen – auch das, was unter dem Meeresspiegel liegt.
  
  
  
  


2. Dezember

Eine grandiose Odyssee ins Erwachsenenleben!

Mit seinem Vater reiste der 16jährige Hanns-Josef Ortheil 1967 auf einem Frachtschiff von Antwerpen nach Griechenland und Istanbul. In den 1967 entstandenen Texten lernen wir einen jungen Menschen kennen, der damals bereits mit einer beeindruckenden Regelmässigkeit schrieb und sich bewusst entschlossen hatte, eine Reiseerzählung zu schreiben. Sehr schön!