Amitav Ghosh

Die Inseln

Klappentext:

Amitav Ghosh nimmt uns in seinem neuen, epischen Roman mit in eine Welt, wo Menschen und Tiere auf der Flucht vor Überschwemmungen, Waldbränden, Stürmen und der Erwärmung der Ozeane in eine ungewisse Zukunft aufbrechen müssen – und in der alte Mythen und Legenden eine neue Bedeutung bekommen.

Da ist Rafi, ein junger Mann aus Westbengalen, der auf dem langen Weg nach Europa seinen Freund Tipu verloren hat und nun in Venedig festsitzt. Da ist Piya, eine Meeresbiologin und Umweltaktivistin, die die Routen von Delfinen und Walen auf der Suche nach neuen Lebensräumen begleitet und dokumentiert. Und da ist Deen Datta, ein Sammler seltener Bücher und Schriften, den die Stürme des Lebens aus seinem stillen Alltag als Antiquar in Brooklyn vertrieben und auf eine Reise über Indien, Los Angeles bis nach Italien geschickt haben. In Venedig, auf dieser uralten Insel an der Küste des Mittelmeers, seit jeher Zuflucht für Menschen aus aller Welt, Umschlagplatz für Waren und Geschichten, Schicksale und Hoffnungen, treffen die Wege von Rafi, Tipu, Piya und Deen aufeinander. Sie sind verbunden durch eine uralte bengalische Legende, doch keiner von ihnen ahnt, dass deren Geheimnis und Ursprung genau hier, in der Lagunenstadt liegen.

Über die Autorin / über den Autor:

Amitav Ghosh wurde 1956 in Kalkutta geboren und studierte Geschichte und Sozialanthropologie in Neu-Delhi. Nach seiner Promotion in Oxford unterrichtete er an verschiedenen Universitäten. Mit Der Glaspalast (Blessing 2000) gelang dem schon vielfach ausgezeichneten Autor weltweit der grosse Durchbruch. Zuletzt erschienen seine Romantrilogie Das mohnrote Meer (2008), Der rauchblaue Fluss (2012) und Die Flut des Feuers (2016) bei Blessing sowie der Essay Die grosse Verblendung (2017). Ghosh lebt in Indien und den USA.

Preis: CHF 30.90
Sprache: Deutsch (aus dem Englischen von Barbara Heller, Rudolf Hermstein)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2019
Verlag: Blessing
ISBN: 978-3-89667-646-7
Masse: 368 S.

zurück