Bertrand Cottet

Kosovo

Photographies / Fotografien

Klappentext:

Seit seinem ersten Aufenthalt im Kosovo am 17. Februar 2008, dem Tag der Unabhängigkeit, seit fünf weiteren Reisen und unzähligen zurückgelegten Kilometern ist Bertrand Cottet fasziniert von diesem von Konflikten gezeichneten Land und bringt uns von dort lebensnahe und konstrastreiche Bilder mit. Neben den Fotografien vergegenwärtigen im Buch die Erzählung Königliches Gebet von Ismail Kadare und das Nachwort des Journalisten Jean-Arnault Dérens die jahrhundertealten Spannungen zwischen den Völkergruppen. Die Bilder tragen zwar die Spuren der Wunden in sich, gehen aber auch darüber hinaus – dank der Menschen, die bereit sind, sich selber neu zu erfinden. Diese Menschen vertrauten Bertrand  Cottet ihre Träume und Ängste an. Denn jenseits aller ethnischen Grenzen gelten die gleichen Werte: ein ausgeprägter Sinn für Gastfreundschaft, eine selbstlose Grosszügigkeit, ein tief verankerter Ehrenkodex und der Wille, Teil des modernen und demokratischen Europas zu sein.

Über die Autorin / über den Autor:

Bertrand Cottet ist Ethnologe, Journalist und Fotograf, er arbeitet auf dem Gebiet der Menschen- und Asylrechte. Sein neuster Band Babel Suisse, figures de migrants ist bei Éditions Labor et Fides (2012) erschienen.

Preis: CHF 38.00
Sprache: Deutsch, Französisch
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2013
Verlag: Benteli, Editions d'en bas
ISBN: 978-3-7165-1771-0
Masse: 127 S.

zurück