Ayelet Gundar-Goshen

Löwen wecken

"Der Roman ist eine nachhaltige Verstörung, die den Leser veranlasst, seine eigene Position immer wieder zu hinterfragen: Wie würde ich handeln?" Deutschlandradio Kultur

Klappentext:

Und er dachte sich gerade, dies sei der schönste Mond, den er je gesehen habe, als er diesen Mann umfuhr. Es ist ein einziger Moment, der das Leben des Neurochirurgen Etan Grien von Grund auf verändert: der Moment, in dem er nachts auf einer einsamen Strasse einen illegalen Einwanderer überfährt. Um Karriere und Familie zu schützen, entscheidet sich Etan, den Mann nach dem tödlichen Aufprall liegen zu lassen und den Unfall nicht zu melden. Doch dann kontaktiert ihn plötzlich die Ehefrau des Opfers. Sie habe den Unfall beobachtet, und für ihr Schweigen solle er ab sofort Nacht für Nacht den übrigen Einwanderern medizinische Hilfe leisten. Etan geht darauf ein, doch der gravierenden Auswirkungen dieses Paktes auf sein Leben wird er sich erst bewusst, als er wirklich alles zu verlieren droht.

Eine spannungsgeladene Geschichte über einen Mann, der einen falschen Schritt tut und den eingeschlagenen Weg dann weiter verfolgen muss.

Über die Autorin / über den Autor:

Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, studierte Psychologie in Tel Aviv, später Film und Drehbuch in Jerusalem. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihrem ersten Roman, Eine Nacht, Markowitz (2013), wurde der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt Israels zugesprochen, und er wird derzeit verfilmt. Zuletzt erschien von Ayelet Gundar-Goshen der Roman Löwen wecken (2015). Sie lebt und arbeitet als Autorin und Psychologin in Tel Aviv.

Preis: CHF 17.00
Sprache: Deutsch (aus dem Hebräischen von Ruth Achlama)
Art: Taschenbuch
Erschienen: 2016 (2014)
Verlag: Kein & Aber
ISBN: 978-3-0369-5940-5
Masse: 424 S.

zurück