Elif Shafak

Unerhörte Stimmen

Klappentext:

Gemäss einer Studie ist das menschliche Gehirn nach dem letzten Atemzug für weitere 10 Minuten und 38 Sekunden aktiv. Diese Erfahrung macht auch Leila, eine Prostituierte, als sie eines Nachts ermordet wird. Minute für Minute denkt sie zurück, erinnert sich an Gerüche und Farben, an ihre Weggefährten und Feinde, an die entscheidenden Momente ihres Lebens, einschliesslich des letzten. Wie konnte es zu ihrem Tod kommen?

Elif Shafak erzählt in ihrem neuen Roman von einer starken Frau in einem einengenden Umfeld – mal tragisch, mal berührend und doch sehr unterhaltsam. Mit Leila bekommen all jene Menschen eine Stimme, die darum kämpfen müssen, ihren eigenen, unkonventionellen Weg zu gehen.

Über die Autorin / über den Autor:

Elif Shafak, in Strassburg geboren, gehört zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. Ihre Werke wurden in über fünfzig Sprachen übersetzt. Die preisgekrönte Autorin von siebzehn Büchern, darunter Die vierzig Geheimnisse der Liebe (2013), Ehre (2014) und Der Geruch des Paradieses (2016), schreibt auf Türkisch und Englisch. Mit ihren Artikeln und Auftritten wurde sie zum viel beachteten Sprachrohr für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte znächst in der Türkei, später in ganz Europa. Elif Shafak lebt in London.

Preis: CHF 28.00
Sprache: Deutsch (aus dem Englische von Michaela Grabinger)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2019
Verlag: Kein & Aber
ISBN: 978-3-0369-5790-6
Masse: 431 S.

zurück