Elif Shafak

Das Flüstern der Feigenbäume

Klappentext:

1974, die idyllische Insel Zypern: Eine Taverne, betrieben von einem schwulen Paar, ist der einzige Ort, an dem sich der Grieche Kostas und die Türkin Defne heimlich treffen können. Der prachtvolle Fiegenbaum im Innenhof der Taverne ist Zeuge ihrer verbotenen Liebesbegegnungen und stillen Abschiede. Denn kurz darauf bricht ein erbarmungsloser Bürgerkrieg aus, in dem Nachbarn zu Feinden werden und Menschen spurlos verschwinden.

Viele Jahre später steht der Baum in London, im Garten von Kostas und seiner 16-jährigen Tocher Ada. Kostas hüllt sich in Schweigen, wenn es um seine Vergangenheit und frühere Heimat geht. Nur die Wurzeln des Feigenbaums stellen noch eine Verbindung zum Geschehenen dar. Doch Ada forscht nach: Was verbirgt sich hinter dem Schwiegen ihres Vaters? Während sie sich an die Geheimnisse ihrer Familie herantastet, erwartet die Feige den kältesten Wintereinbruch seit Jahrzehnten.

Über die Autorin / über den Autor:

Elif Shafak, in Strassburg geboren, gehört zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart. Ihre Werke wurden in mehr als fünfzig Sprachen übersetzt. Die preisgekrönte Autorin zahlreicher Romane, darunter Die vierzig Geheimnisse der Liebe (2013), Ehre (2014) und Der Geruch des Paradieses (2016), schreibt auf Türkisch und Englisch. Mit Unerhörte Stimmen (2019) stand sie auf der Shortlist des Booker Prize. Ihre Artikel und Auftritte machten sie zum viel beachteten Sprachrohr für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte zunächst in der Türkei, später in ganz Europa. Elif Shafak lebt in London.

Preis: CHF 33.00
Sprache: Deutsch (aus dem Englischen von Michaela Grabinger)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2021
Verlag: Kein & Aber
ISBN: 978-3-0369-5863-7
Masse: 503 S.

zurück