Aktuelle Veranstaltung

Mi, 12.05.2021, 19:30 Uhr

Unübersetzbar? Üb Ersetzen! – Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Eine Veranstaltung des Übersetzerhauses Looren in Kooperation mit dem Centre de traduction littéraire

Raymond Queneau


Ort:
Zoom-Literaturhaus Zürich

In der Reihe "Unübersetzbar?" befasst sich das Übersetzerhaus Looren mit den Möglichkeiten und Grenzen des Übersetzens, immer im Zwiegespräch zweier Übersetzer*innen. Dieser Abend ist Raymond Queneau gewidmet: In einem Pariser Autobus beschimpft ein junger Mann einen anderen Passagier. Diese Alltagsepisode wird in Queneaus populärem Klassiker "Exercices de style" in 100 Varianten erzählt, als Komödie, Sonett, Haiku, Traum, Amtsschreiben oder Verhör, durch alle Stile, Slangs und Dialekte bis hin zur Lautschrift. Die beiden Übersetzer Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel haben Raymond Queneaus fintenreiches Lesevergnügen neu ins Deutsche übertragen und wurden dafür mit dem Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW 2017 ausgezeichnet.

Tickets

looren_logo_de_pos_klein

   

05_12_logo_ctl_klein

Vorschau

Rosa Solothurner Literaturtage
Fr, 14.05.2021So, 16.05.2021

43. Solothurner Literaturtage

Ort:
Online
Weitere Informationen
Windstill
Fr, 14.05.2021, 12:00 – 12:40 Uhr

Ilia Vasella

Lesung und Gespäch

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Eine gemischte Gruppe von Gästen geniesst in einem Schloss in Südfrankreich ihre Ferientage. Dann, an diesem Sommermorgen, verunglückt Marie tödlich auf der Terrasse. Bestürzt über dieses Ereignis versuchen die anwesenden Personen in den folgenden Stunden, allmählich wieder Tritt zu fassen – alle auf ihre eigene Weise. Vasellas Debütroman berührt durch seine unaufgeregte, poetische Art des Erzählens und die subtile Balance zwischen Betroffenheit und Lebensfreude, Ausnahmesituation und Normalität.

Zum Buch

tickets

Hmine Milchstrasse
Fr, 14.05.2021, 12:00 – 12:40 Uhr

Marina Galli

Übersetzerin des Buches Milchstrasse von Alexandre Hmines

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

«Milchstrasse» ist Marina Gallis erste Übersetzung. Alexandre Hmines mehrfach ausgezeichneter Roman spielt zwischen dem Tessin und Marokko, zwischen verschiedenen Welten, verschiedenen Realitäten. Wie kam es zu dieser ersten Übersetzung? Wie ist die Übersetzerin auf Deutsch mit diesem Dazwischensein umgegangen, das auch in der Sprache reflektiert wird? Was waren die Freuden und die Herausforderungen dieser Erstübersetzung? Und ab wann fühlt man sich überhaupt als Übersetzerin?

Zum Buch

tickets

Ein Witz fürs Leben
Fr, 14.05.2021, 15:00 – 16:00 Uhr

Mazen Maarouf

PEN-Reading

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Wie überlebt man in einer Welt, die täglich zerstört wird? Wie findet man Worte für einen Schrecken, der so ganz anders ist, als wir ihn uns vorstellen? In seinen Texten erzählt Mazen Maarouf kühn, mit Humor und Fantasie. Maaroufs Geschichten sind voll von fantastischen Matadoren, von reumütigen Voyeuren, von verlorenen Leben, von allmächtigen Milizen an jeder Ecke und davon, wie gut es tut, trotz allem zu lachen.

Zum Buch: Englisch und Deutsch

tickets

Weitere Veranstaltung mit Maarouf

Pessoa
Fr, 14.05.2021, 15:00 – 16:00 Uhr

Frédéric Pajak

Lecture et discussion

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Ce dernier tome du Manifeste incertain de Frédéric Pajak, merveilleuse aventure où l’histoire littéraire se grave en de profonds tableaux d’encre noirs et blancs, présente les portraits croisés de deux hommes. D’un côté, l’auteur-narrateur, jeune adulte dans les années 70, anarchiste désertant les Beaux-Arts pour prendre la route du Sahara et de la Chine populaire. De l’autre, Fernando Pessoa et ses hétéronymes, sa folie créatrice, son refus du politique et de l’humanisme. Deux trajectoires sinueuses, dépeintes sur un ton songeur et mélancolique.

Zum Buch

tickets

Andere Veranstaltungen mit dem Autor

Steger Logbuch der Gegenwart
Fr, 14.05.2021, 21:00 – 21:40 Uhr

Aleš Šteger 

Lesung und Gespräch

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Ein bestimmter Tag im Jahr, ein bestimmter Ort auf der Welt: Für sein «Logbuch der Gegenwart» geht Aleš Šteger dorthin, wo die Wunden unserer Zeit klaffen. Jeweils exakt zwölf Stunden nimmt er sich Zeit. So entstehen Momente der Wachheit: Ljubljana, Platz der Republik, am Tag des prophezeiten Weltuntergangs; Mexico City während einer Demonstration gegen den Umgang der Regierung mit dem Mord an 43 Studenten; Belgrad, Busstation, Zwischenstopp syrischer Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Ungarn.

Zum Buch

tickets

Weitere Veranstaltung mit dem Autor

Afropea
Fr, 14.05.2021, 19:00 – 19:40 Uhr

Léonora Miano

Lecture et discussion

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

« Afropea » : une utopie, mais aussi la réalité de celles et ceux qui sont originaires de terres africaines et grandissent en Europe. Que signifie de vivre un destin toujours minoritaire, une minorité faite corps ? Avec rage et détermination, Leonora Miano éclaire dans cet essai une histoire occidentale méconnue, dont elle déconstruit l’hypocrisie. Elle exprime le rêve d’un vivre-ensemble rendant justice aux appartenances multiples. Un projet de société fraternelle, où l’impérialisme et le racisme seraient enfin relégués au passé.

Zum Buch

tickets

Andere Veranstaltung mit der Autorin

Arminuta
Sa, 15.05.2021, 18:00 – 18:40 Uhr

Donatella Di Pietrantonio

Lettura e discussione

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Le due sorelle già protagoniste de «L’Arminuta» sono ormai due donne adulte. Adriana, un neonato fra le braccia, bussa in piena notte alla porta della sorella, ignara, quest’ultima, che avesse avuto un figlio. Sta scappando, da cosa o da chi ancora non si sa. Due sorelle, due esistenze che più diverse non si può: apparentemente equilibrata e razionale l’una, tormentata e senza appigli l’altra. Le circostanze le riporteranno indietro nel passato, a Pescara. Un romanzo intenso construito lungo il filo dei ricordi con una lingua essenziale che colpisce nel profondo.

ai libri:  L'Arminuta / Borgo Sud

zu den Büchern: Arminuta / Bella mia

tickets

Andere Veranstaltung mit der Autorin

Sei tu ticino
Sa, 15.05.2021, 21:00 – 21:40 Uhr

Fabio Andina

Lettura e discussione

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

I sette racconti di «Sei tu, Ticino?» costituiscono un puzzle corale in cui i punti di vista si moltiplicano, a testimonianza di un tipo di scrittura che alle prese di posizione definitive predilige l’osserva­zione. In uno stile schietto e senza filtri, Andina dà corpo a un insieme di testi variati nelle tematiche e nelle figure che mettono in scena: dall’adolescente in crisi all’ergastolano senza speranza, passando per i drammi sentimentali, le vite finite troppo presto, quelle sciupate e quelle assaporate dall’idillio delle cime.

Zum Buch

tickets

Andere Veranstaltungen mit dem Autor

Apeirogon
Sa, 15.05.2021, 21:00 – 21:40 Uhr

Colum McCann

Reading and talk

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Rami und Bassam sind Familienväter. Beide haben ihre Töchter verloren: Die eine wurde bei einem palästinensischen Selbstmordanschlag getötet, die andere durch ein Gummigeschoss eines israelischen Soldaten. Die beiden Männer könnten Feinde sein. Rami und Bassam aber werden Freunde und setzen sich für den Frieden ein. Colum McCann fächert den Konflikt entlang zweier real existierender Biografien akribisch auf – in seiner ganzen Schmerzhaftigkeit und Komplexität.

Zum Buch

tickets

Fang den Hasen
Sa, 15.05.2021, 16:00 – 16:40 Uhr

Lana Bastašić 

Reading and talk

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Sie könnten gegensätzlicher nicht sein: Lejla, die Schamlose, Unbändige, und Sara, die besonnene Tochter des Polizeichefs. Eine aussergewöhnliche Freundschaft, die plötzlich zerfällt wie das Land, in dem sie aufwuchsen. Mit einer Sprache zwischen rebellischem Trotz und beissender Komik erzählt Lana Bastašić in «Fang den Hasen» von einer Freundschaft in den Wirren der jugoslawischen Geschichte.

Zum Buch

tickets

Andere Veranstaltungen mit der Autorin

Histoire du fils
Sa, 15.05.2021, 15:00 – 15:40 Uhr

Marie-Hélène Lafon

Lecture et discussion

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Dans « Histoire du fils », Marie-Hélène Lafon fait à nouveau preuve de densité et de profondeur. Avec des chapitres brefs qui défient la chronologie, elle traverse un siècle d’une histoire familiale où les drames sont tus, les filiations complexes, les rudesses multiples – et les envies de vivre au mieux, de s’en sortir, tout aussi prégnantes. Armée d’une langue precise elle nous emmène au plus près de ses per-
sonnages, complexes et parfois tendres : une expérience haletante.

Marie-Hélène Lafon, née en 1962 en France, dans le Cantal, dans une famille de paysans. Elle est agrégée de grammaire et Docteure ès lettres. Elle vit et enseigne à Paris. Elle écrit depuis 1996 et publie depuis 2001 romans et nouvelles, essentiellement chez Buchet Chastel. Pour « Histoire du fils » elle a reçu le Prix Renaudot 2020.

tickets

Andere Veranstaltungen mit der Autorin

Del Buono
Sa, 15.05.2021, 10:00 – 10:40 Uhr

Zora del Buono

Lesung und Gespräch

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Zora del Buono erzählt in «Die Marschallin» von ihrer slowenischen Grossmutter, die nach dem Ersten Weltkrieg mit dem Radiologen Pietro Del Buono in Bari ein grossbürgerliches Haus führt. Beide sind Kommunisten und kämpfen gegen Mussolini. Die Enkelin schildert ihre Grossmutter als sensible, dominante und zerrissene Figur. Zu Beginn chronologisch erzählt, mündet der Roman in einen furiosen Schlussmonolog der Grossmutter. Ein lebenspraller Gesellschaftsroman mit Tiefgang.

Zum Buch

Andere Veranstaltungen mit der Autorin

Wagdy El Komy
So, 16.05.2021, 12:00 – 12:40 Uhr

Wagdy El Komy

Reading and talk

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

Als Wagdy El Komy diesen Roman schrieb, über eine Epidemie, die sich in einem imaginären Land ausbreitet, war Covid-19 noch weit weg. Anfang 2020 publiziert, hat das Buch eine ungeahnte Aktualität, wobei das eigentliche Thema ein ganz anderes ist: Ein UN-Beamter erforscht ein seltsames Virus, das die Liebe versiegen lässt. Die Berichte sind Manifestationen des Elends, der Gewalt und Unterdrückung. Aber eine letzte Person gibt Hoffnung. Wagdy El Komy ist auf Einladung von Pro Helvetia Gast in der Residenz der Solothurner Literaturtage im Alten Spital Solothurn.

Zum Buch

Weitere Veranstaltungen mit dem Autor

tickets

Muriel Pic
So, 16.05.2021, 10:00 – 10:40 Uhr

Muriel Pic

Lecture et discussion

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

S’affranchir comme on affranchit un timbre de sa collection pour l’envoyer dans le monde. En anglais, liberté se traduit par freedom qui partage ses racines avec le franc. La liberté a donc toujours un prix, elle se conquiert au prix d’une dette… Suivant la trace d’un mystérieux oncle philatéliste, la narratrice mêle documents d’archive, réflexions, images et poèmes en deux langues dans un récit d’une splendide liberté formelle. Une pépite d’intelligence et de sensibilité, où le rêve impose ses lois au réel.

Zum Buch

tickets

Mićo Savanović und Jagoda Šimac Despotović
So, 16.05.2021, 16:00 – 17:00 Uhr

Schweizer Autor*innen anderer Landessprachen Gespräch

Mit Mićo Savanović und Jagoda Šimac Despotović

Ort:
Online Solothurner Literaturtage
Weitere Informationen

In der Schweiz leben zahlreiche Autor*innen, die hierzulande nur wenige kennen: Sie publizieren in der Sprache ihrer Herkunftsländer und werden vor allem dort als auch von der Community in der Schweiz gelesen. Die Solothurner Literaturtage werfen einen Blick auf diese Schweizer Literaturen anderer Landessprachen.

tickets

Andrere Veranstaltung mit Jagoda Šimac Despotović

Pascal Janovjak
Di, 25.05.2021, 19:30 Uhr

Pascal Janovjak – Der Zoo in Rom

Lesung und Gespräch // Moderation: Sandrine Charlot-Zinsli.

Ort:
Literaturhaus Zürich: Art der Durchführung und Preise werden noch bekanntgegeben
Weitere Informationen

Pascal Janovjak, geboren in Basel, lebte in Strassburg und Tripoli, Dhaka, Ramallah und heute in Rom. Dort spielt auch sein aktueller Roman Der Zoo in Rom (Lenos 2021, aus dem Französischen von Lydia Dimitrow), der mit mehreren Schweizer Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. 1911 gegründet, hat Roms Zoo einst so schillernde Figuren wie Mussolini, den Papst, Filmschauspielerinnen oder Salman Rushdie angezogen. Dieser alte Glanz ist aber weitestgehend verblasst. Eine neue Kommunikationschefin und ein algerischer Architekt sollen für Abhilfe sorgen. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielen ein Ameisenbär, ein ehrgeiziger Tierarzt und ein Wärter kurz vor der Pensionierung. Janovjaks Roman ist eine kurzweilige Zeitreise durch das 20. Jahrhundert, aber auch eine differenzierte Auseinandersetzung zum Verhältnis zwischen Mensch und Tier.

Das Gespräch findet auf Französisch mit zusammenfassender deutscher Übersetzung statt.

Zum Buch

Madame Bovary
Mi, 26.05.2021

Conferenza di Alberto Mario Banti:

La morale borghese, a partire da Madame Bovary di Gustave Flaubert

Ort:
ETH, se possibile in presenza e altrimenti online
Hummus und Popcorn
Do, 26.08.2021So, 29.08.2021

Hummus und Popcorn

Palestine Arts Filmfestival vol. 3

Ort:
kino Arthouse Uto Zürich
Weitere Informationen

Vom 26. bis 29. August 2021 organisieren wir im Arthouse Uto Zürich das dritte Palestine Arts Filmfestival «Hummus und Popcorn».

https://www.palestine-arts.ch/

Marco Masini
So, 05.12.2021, 20:00 Uhr

Marco Masini

Konzert

Ort:
Kaufleuten, Klubsaal, Pelikanplatz, 8001 Zürich
Weitere Informationen

In den späten achtziger Jahren spielte er noch in der Band von Umberto Tozzi, mit dem er 2006 auch das Erfolgsalbum Tozzi/Masini herausgab und anschliessend gemeinsam auf Tournee ging. Heute gehört Marco Masini zu den populärsten Cantautori Italiens, für den – wie für fast alle anderen auch – das Festival San Remo das grosse Karrieren-Sprungbrett war. Schon 1990 gewann er bei den Newcomers und 2004 in der Hauptkategorie mit seinem Hit «L’uomo volante». Dazwischen sorgte er vor allem mit seinem Album «T’innamorerai» mit dem Skandalhit «Vaffanculo» für Furore. 2020 feiert Masini sein 30-jähriges Bühnenjubiläum, mit einem neuen Album, einem Gastauftritt beim San Remo Festival und mit einer ausgedehnten Tournee, die ihn am 15. April für sein einziges Konzert in der Schweiz ins Kaufleuten Zürich führen wird. Wie schon im Herbst 2018 wird er mit kraftvoll-rauher Stimme und grandiosen Songs seine vielen Fans begeistern. Grande, Marco!

Tickets