Aktuelle Veranstaltung

Mi, 10.03.2021, 18:00 Uhr

Black lives matter Italia e l’eredità del colonialismo

con Fred Kuwornu regista-produttore Do the right films, NYC

Fred Kuwornu


Ort:
Evento pubblico online

Qual è la composizione e la storia dell’Italia nera? Esiste una memoria collettiva del passato italiano? Su quale battaglia è impegnato l’attivismo nero in Italia? È stato fatto abbastanza per includere le storie di persone di origine africana nelle società occidentali? Questa conferenza multimediale si propone di dare una risposta ragionata considerando la natura del razzismo sistemico istituzionale americano strutturalmente e statisticamente diverso da quello italiano, offrendo al pubblico un quadro culturale e semantico per interpretare la condizione attuale in Italia tenendo conto dell’eredità del colonialismo italiano. 

Link Zoom : https://ethz.zoom.us/j/99470913002
Mercoledì, 10 marzo 2021, ore 18.00,

Webinar gast-chair@gess.ethz.ch

www.italiano.ethz.ch

Vorschau

Nilbar Güres
So, 18.04.2021So, 13.06.2021

NILBAR GÜREŞ

Sour as a Lemon

Ort:
Kunsthaus Pasquart Seevorstadt 71 CH-2502 Biel/Bienne
Weitere Informationen

Nilbar Güreş (*1977, TR) arbeitet in verschiedensten Medien wie Malerei, Fotografie, Film, Performance, Collage und Zeichnung. Sie hinterfragt konventionelle Geschlechterrollen und deutet Möglichkeiten an, feminine und queere Identitäten zu stärken. Eingebettet in eine spielerische Ironie, basiert ihre künstlerische Praxis auf subtilen Momenten des Widerstands, deren Inszenierung am Rande des Alltags besonnen radikal wirkt. Die Ausstellung konzentriert sich auf die letzten sechs Jahre ihres Schaffens.

Foto by Reha Arcan: Nilbar Güreş, Underneath, 2019, Stoff, 115 x 72 x 18 cm; Courtesy the artist and GALERIST, Istanbul

Tickets

Steine-in-meiner-Hand_large
Do, 29.04.2021

Die Welt lesen

Kaouther Adimi: Steine in meiner Hand

Ort:
Online
Weitere Informationen

Der Buchclub "Die Welt lesen" bereist den ganzen Erdball: Pro Buchclub-Treffen wird über ein Buch aus einem anderen Land gesprochen. Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem Dialog zwischen Kulturen. 2021 liest der Buchclub Bücher von Autor*innen mit mehr als einer Heimat. Der Buchclub "Die Welt lesen" ist ein Angebot von Literaturecho.

Aufgewachsen in Algier, baut sich die junge Erzählerin in Paris ein eigenständiges Leben auf. Als anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester ein Besuch in der Heimat bevorsteht, wird sie von ihrer Vergangenheit, den Erwartungen der Familie und ihren eigenen Zukunftsängsten eingeholt. Klug, witzig und bisweilen nostalgisch durchleuchtet sie ihre traditionelle Erziehung ebenso wie ihre Höhen und Tiefen in der europäischen Grossstadt. Und vor allen Dingen macht ihr das halbfreiwillige Singledasein als Dreissigjährige zu schaffen. In ihrem zweiten Roman beobachtet Kaouther Adimi den Balanceakt einer jungen Frau, die ihre Identität zwischen unterschiedlichen Kulturen und Lebensentwürfen sucht. Wunderbar selbstironisch und humorvoll umkreist sie diese grossen Fragen des Lebens und lässt dabei tief in die Befindlichkeit einer ganzen Generation blicken.

Der Buchclub findet auf Zoom statt. Die Buchclub-Treffen zu Steine in meiner Hand finden am 27., 28. und 29. April statt. Der Link wird den angemeldeten Teilnehmer*innen am Veranstaltungstag zugeschickt. Anmeldung und weitere Infos hier.

Solothurner Literaturtage
Fr, 14.05.2021So, 16.05.2021

43. Solothurner Literaturtage

Ort:
Online
Madame Bovary
Mi, 26.05.2021

Conferenza di Alberto Mario Banti:

La morale borghese, a partire da Madame Bovary di Gustave Flaubert

Ort:
ETH, se possibile in presenza e altrimenti online
Marco Masini
So, 05.12.2021, 20:00 Uhr

Marco Masini

Konzert

Ort:
Kaufleuten, Klubsaal, Pelikanplatz, 8001 Zürich
Weitere Informationen

In den späten achtziger Jahren spielte er noch in der Band von Umberto Tozzi, mit dem er 2006 auch das Erfolgsalbum Tozzi/Masini herausgab und anschliessend gemeinsam auf Tournee ging. Heute gehört Marco Masini zu den populärsten Cantautori Italiens, für den – wie für fast alle anderen auch – das Festival San Remo das grosse Karrieren-Sprungbrett war. Schon 1990 gewann er bei den Newcomers und 2004 in der Hauptkategorie mit seinem Hit «L’uomo volante». Dazwischen sorgte er vor allem mit seinem Album «T’innamorerai» mit dem Skandalhit «Vaffanculo» für Furore. 2020 feiert Masini sein 30-jähriges Bühnenjubiläum, mit einem neuen Album, einem Gastauftritt beim San Remo Festival und mit einer ausgedehnten Tournee, die ihn am 15. April für sein einziges Konzert in der Schweiz ins Kaufleuten Zürich führen wird. Wie schon im Herbst 2018 wird er mit kraftvoll-rauher Stimme und grandiosen Songs seine vielen Fans begeistern. Grande, Marco!

Tickets