Fernand Braudel, Georges Duby, Maurice Aymard

Die Welt des Mittelmeeres

In den 1986 auf französisch erschienenen Essays – mit Überschriften wie Land, Meer, Dämmerung und Lebensraum – entwerfen Braudel, Duby und Aymard einen kulturgeschichtlichen Abriss zum mediterranen Raum. Sie gehen bis ins Altertum zurück und wagen einen Vergleich zwischen den verschiedenen Kulturen rund ums Mittelmeer: Was ist ihnen gemeinsam, worin unterscheiden sie sich? Das schmale Büchlein ermöglicht einen ersten Einstieg in die Welt des Mittelmeeres und macht Lust auf mehr! cn

Klappentext:

Mit guten Gründen hat man den Mittelmeer-Raum die "Wiege Europas" genannt. Die Geschichte des Abendlandes hat von dort ihren Ausgang genommen. Zugleich liegen dort die Anfänge eines vielfältigen, spannungsvollen Austausches zwischen grossen Kulturen. Die mediterrane Welt zeigt (geographisch, gesellschaftlich, ideengeschichtlich und politisch) nicht nur ein "westliches" Gesicht, sondern auch ein "östliches" und ein "afrikanisches"; sie war und ist das Laboratorium nicht einer einzigen, sondern mehrerer Zivilisationen. Hierauf beruht die anhaltende Faszinationskraft, die den Reisenden ebenso wie den Historiker lockt. Sie führt den anschaulichen Beweis für die Vielsprachigkeit der Lebensformen, für den Bildungsprozess kultureller Identität durch Widerspiel und Nachbarschaft, Öffnung und Selbstbehauptung.

Davon handelt das vorliegende Buch, zu dem sich unter der Herausgeberschaft von Fernand Braudel drei hochrenommierte Autoren zusammengefunden haben. Deren Kennerschaft ist unangefochten wie deren überzeugende schriftstellerische Fähigkeiten. Das Ergebnis dieser "geographischen, geschichtlichen und kulturellen Erkundungsreise" (Braudel) ist ein ebenso übersichtliches wie bestechendes Bildnis der mediterranen Regionen und Lebensweisen.

Über die Autorin / über den Autor:

Fernand Braudel (1902-1986) war nach Marc Bloch und Lucien Febvre die herausragende Gründerfigur der neuen französischen Geschichtswissenschaft. Er hat an französischen und ausländischen Universitäten gelehrt, zuletzt war er Direktor an der Ecole Pratique des Hausses Etudes in Paris. Zu seinen bahnbrechenden Werken zählen Civilisation materielle, économie et capitalisme und La Méditeranée et le Monde mediterranéen à l'époque de Philippe II.

Georges Duby (1919-1996) lehrte seit 1970 Geschichte des Mittelalters am Collège de France. Er war Mitherausgeber der fünfhändigen Geschichte des privaten Lebens.

Maurice Aymard, geboren 1936, war Directeur d'Etudes an der Ecoles des Etudes en Sciences Sociales und seit 1993 Administrateur am Maison des Sciences de l'Homme in Paris.

Preis: CHF 13.20
Sprache: Deutsch
Art: Taschenbuch
Erschienen: 2013 (1987)
Verlag: Fischer Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-16853-8
Masse: 192 S.

zurück