Vergangene Themenschwerpunkte

UNSERE BUCHHANDLUNG

mille et deux feuilles
Buchhandlung zum Mittelmeer und mehr

Glasmalergasse 6 
8004 Zürich 
Tel. 044 291 11 33 
info@milleetdeuxfeuilles.ch
Bestellungen unter: bestellungen@milleetdeuxfeuilles.ch

Dienstag bis Freitag 10-19 h
Samstag 10-17 h 

AKTUELL

Lesung und Gespräch mit Susanne Schanda

Cover_kairo_200

Am Montag, 28. Mai, um 18 Uhr, begrüssen wir Susanne Schanda an der Glasmalergasse 6. Sie wird aus ihrem neuen Roman, Kairo Kater, erschienen im Lokwort Verlag, lesen. Wael Sami Elkholy wird die Lesung musikalisch begleiten.

Wir bitten um Anmeldung unter Tel 044 291 11 33 oder info@milleetdeuxfeuilles.ch.


Unser Wochentipp

Patria

Patria ist in Spanien ein grosser Bestseller. Das mag mit dem aktuell grassierenden Nationalismus vor allem in Katalonien zusammenhängen. Aber man muss nicht nur durch die politische Brille lesen. Der Roman ist auch einfach ein tolles Stück Literatur.

mehr


Neu in der Buchhandlung

  • slide 1
    Khaled Khalifa
    Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 2
    Ursula Ferrigno
    Lemons & Limes
    Die besten Rezepte mit Zitrone und Limetten
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 3
    Sophia Nikolaidou
    The Scapegoat

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 4
    Leila Abouzeid
    The Director
    And Other Stories from Morocco
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 5
    Roberto Zapperi
    Alle Wege führen nach Rom
    Die ewige Stadt und ihre Besucher
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 6
    Filippos Tsitos
    Kleine Wunder in Athen
    Eine kleine Einführung in die griechische Ökonomie.
    DVD mehr
  • slide 7
    Leila Abouzeid
    Return to Childhood
    The Memoir of a Modern Moroccan Woman
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 8
    Fred Licht
    Villa Ginestra

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 9
    Apuleius
    Metamorphosen oder der Goldne Esel

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 10
    Tracy Chahwan
    Beirut Bloody Beirut
    De retour de voyage, deux jeunes femmes se retrouvent embarquées de taxis en taxis, au gré d'aventures inattendues et tentent de retrouve...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 11
    Raja Alem
    Sarab

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 12
    Marie Nimier
    Der Strand

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 13
    Elif Shafak
    Der Bonbonpalast

    Taschenbuch mehr

Büchertisch im Literaturhaus

Burhan Sönmez
Mo, 07.05.2018, 19:30 Uhr
Burhan Sönmez – Istanbul Istanbul

Ort:
Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich

Der türkische Schriftsteller und Jurist Burhan Sönmez setzt sich für Menschenrechte ein und wurde 1996 bei einem Polizei-Übergriff selber schwer verletzt. In seinem neuen Roman spielen Folter und Misshandlung auch eine Rolle; aber nicht die wichtigste. Istanbul Istanbul (btb 2017, aus dem Türkischen von Sabine Adatepe) erzählt die Geschichte einer Stadt, und zwar gleichsam aus der Unterwelt. Vier Männer sitzen gemeinsam in einem Kerkerloch – ein Student, ein Doktor, ein Barbier und ein alter Mann. Sie erzählen einander Geschichten, in denen sie ihrer schwierigen Situation zum Trotz das Leben, die Liebe und die Freiheit beschwören, Geschichten voller Leichtigkeit und Witz.

Moderation: Guido Kalberer, Lesung: Beren Tuna.

Weitere Informationen und Tickets

Büchertisch im Literaturhaus

Khaled Mira
Mi, 16.05.2018, 19:30 Uhr
Khaled Khalifa und Mira Sidawi

Ort:
Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich

Tragische Nachrichten aus Syrien und Palästina sind für uns zum traurigen Alltag geworden. Wir wollen einen differenzierten Blick hinter diese grellen Schlagzeilen und Bilder werfen und den Stimmen zweier Autor_innen lauschen: Die Palästinenserin Mira Sidawi ist Schauspielerin, Regisseurin und Autorin. Sie schreibt an ihrem ersten Roman, der in einem Flüchtlingslager handelt. Mira Sidawi gehört zu den Finalistinnen der Schreibwerkstatt "Beirut Short Stories 2017", ihr prägnanter, allegorisch dichter Text wird an diesem Abend erstmals auf Deutsch zu hören sein. Khaled Khalifa zählt zu den bekanntesten syrischen Autoren und lebt als einer der wenigen noch in seiner Heimat. Der Tod ist ein mühseliges Geschäft (Rowohlt 2018, aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich) erzählt von einer Reise quer durch Syrien: Drei Geschwister transportieren in einem Minibus ihren in einem Damaszener Krankenhaus verstorbenen Vater in dessen Heimatort, um ihn dort bestatten zu lassen.

Im Rahmen von "Insight Nahost", des Projekts des Netzwerks der Literaturhäuser, werden literarische Stimmen aus dem Nahen Osten präsentiert. Etablierte Autor_innen treten gemeinsam mit Nachwuchstalenten aus dem Workshop "Beirut Short Stories" auf, um der Öffentlichkeit einen Eindruck von der Vielfalt der literarischen Arbeit in den arabischen Ländern zu vermitteln.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Büchertisch im Tanzhaus

Benefiz 2017-18
Do, 31.05.2018, 19:00 Uhr
Benefizlesung

Ort:
Tanzhaus, Wasserwerkstrasse 129, 8037 Zürich

Die letzte Benefizlesung der Saison ist wiedermal ein Feuerwerk: Max Küng, Romana Ganzoni, Ariela Sarbacher und Evelina Jecker Lambreva werden aus ihren Texten lesen. Das Jazz Quartett Gentle Vibes wird den Abend musikalisch begleiten.

Dana Grigorcea und Gunda Zeeb laden zu einem spannenden Abend und einem informellen Austausch nach der Lesung.

NEWSLETTER

Alle ein bis zwei Monate verschicken wir einen Newsletter – mit News zu unserer Buchhandlung und Tipps zu Veranstaltungen, die entweder einen Bezug zum Mittelmeer haben, an denen wir einen Büchertisch machen oder die wir ganz einfach gut finden!

* Pflichtfelder

THEMENSCHWERPUNKT

Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina ist in den letzten Jahrzehnten näher zu uns gerückt. Viele kennen Leute aus Bosnien und Herzegowina, waren vielleicht selber in Sarajevo in den Ferien und wissen um die Schwierigkeiten im politischen System Bosniens. Und doch ist uns Bosnien weit entfernt. Vielleicht trägt der vor mehr als zwanzig Jahren zu Ende gegangene Krieg dazu bei, dass uns bei Bosnien immer ein wenig mulmig zumute wird.

Wir finden, es ist an der Zeit, Bosnien näher anzuschauen, die vielfältigen kulturellen Produktionen, in Literatur, Musik und Film, und vor allem den Menschen, die in diesem Land leben, aufmerksam zuzuhören. Da sind wir hoch erfreut, dass wir mit Sandra Zlotrg, einer Sprachwissenschaftlerin aus Sarajevo, eine frische, junge Stimme gefunden haben, die uns in regelmässig erscheinenden Blog-Beiträgen den Alltag im heutigen Sarajevo näherbringt.

Bosnien_Sarajevo2_CharlotteNager

Sarajevo, Sebilj © Charlotte Nager

Unser Gast aus Sarajevo

Sandra_klein

Worüber sprechen die Leute, was ist aktuell im Kulturbereich, welche Bücher werden gelesen, welche Filme geschaut, welche Diskussionen darüber geführt? Das haben wir Sandra Zlotrg –  Linguistin, die Bosnisch/Kroatisch/Serbisch als Fremdsprache in Sarajevo unterrichtet – gefragt. Und alle drei Wochen beantwortet sie uns diese Fragen in einem neuen Blog-Beitrag. Hier geht es zu ihren Beiträgen.


Unsere Buchtipps zu Bosnien und Herzegowina

Die Geschichte Bosnien und Herzegowinas ist verschlungen und wechselvoll. In den letzten Jahrhunderten bewegte sich das Land an den Grenzen zwischen dem Orient und dem westlichen Europa. In seiner heutigen Form existiert Bosnien und Herzegowina seit 1995, vorher war es immer Teil von einem grösseren Gebilde. Um einen Überblick über die überaus spannende Geschichte der ganzen Region Südosteuropas zu erhalten, hat uns Südosteuropa. Geschichte einer Weltregion von Marie-Jeanne Calic grosse Dienste erwiesen. Auf spannende und sehr lesbare Art und Weise beschreibt sie die Geschichte der gesamten Region und setzt diese auch in Bezug zu Europa und den globalen Entwicklungen. Wer es kürzer und doch präzise will, dem sei die Geschichte des Balkans von Edgar Hösch oder The Balkans. A Short History von Mark Mazower empfohlen. Beides grosse Kenner des südosteuropäischen Raumes.

Die schillernde Geschichte des Landes lässt sich auch in der Literatur aus dem Land nachlesen. Der in Travnik, einer ländlichen bosnischen Kleinstadt, geborene Nobelpreisträger Ivo Andrić lässt in Die Brücke über die Drina aus der Perspektive der Stadt Višegrad die Geschichte des Landes, beginnend mit der osmanischen Zeit bis in die Neuzeit, vorbeiziehen. In Wesire und Konsuln berichtet der österreichisch-habsburgische Konsul über sein Leben in Travnik, über den Umgang mit dem osmanischen Wesir, mit den muslimischen und christlichen Bauern. In dieser Zeit spielt auch Muharem Bazdulj’s Roman Der Ungläubige und Zulejha, wo Lord Byron auf einer Reise durch Bosnien einem jüdischen Arzt begegnet und mit ihm über die Unterschiede zwischen Ost und West sinniert.

Auf den langsamen Zusammenbruch des osmanischen Reiches folgt die vierzigjährige Besetzung Bosniens durch das österreichisch-habsburgische Reich und die Erstarkung zahlreicher nationalistischer Bewegungen und Forderungen in ganz Südosteuropa. In seinem atemberaubenden Roman Die unerhörte Geschichte meiner Familie führt uns Miljenko Jergović – auf den Spuren seiner Familie – unter anderem in die Zeit des österreichischen Imperiums, insbesondere zum Eisenbahnnetz, das damals die verschiedenen Teile des Reiches miteinander, aber auch mit Europa verband. Mit dem Attentat auf den Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau 1914 in Sarajevo wurde der erste Weltkrieg ausgelöst und die Welt ins Chaos gestürzt. Für Bosnien begann damit ein sehr langes Jahrhundert von Kriegen. Mit dem Ende des ersten Weltkrieges entstand 1918 das Königreich der Kroaten, Serben und Slowenen, ab 1929 das Königreich Jugoslawien, dem bis zum zweiten Weltkrieg auch Bosnien angehörte. Mit dem Zweiten Weltkrieg wurde Bosnien kurzzeitig in den faschistischen Ustascha-Staat von Ante Pavelić integriert, dessen Auswirkungen auf die jüdische Bevölkerung Sarajevos auch in Miljenko Jergović's Texten zornige Erwähnung finden. Nach dem zweiten Weltkrieg einte Tito die jugoslawischen Teilrepubliken im Sozialistischen Jugoslawien. Nach dieser Phase der wirtschaftlichen Entwicklung und des relativen Wohlstands führte Titos Tod bald zur Auflösung der Föderation und schliesslich zum Bosnienkrieg, als Bosnien und Herzegowina die Loslösung aus Milošević’s Jugoslawien ankündigte. Aufgerieben zwischen Kroatien und Serbien hat Bosnien die grössten Opfer erlitten während dieses Krieges, der von 1992 bis 1995 dauerte und mit dem Dayton-Abkommen seinen Abschluss fand. Die dreijährige Belagerung Sarajevos ist uns wohl noch heute im Bewusstsein, wie auch die unermessliche Tragödie von Srebrenica. 8000 muslimische Männer und Jugendliche wurden von der Armee der serbischen Bosnier vor den Augen der UNO-Blauhelme ermordet. Emir Suljagic schildert die Erlebnisse aus Srebrenica in erschütternder Weise in Srebrenica – Notizen aus der Hölle. Die amerikanische Journalistin Barbara Demick hat während der Belagerung Sarajevos die Bewohnerinnen und Bewohner der Logavina Strasse begleitet und deren Geschichten porträtiert. Sie gibt mit Die Rosen von Sarajevo ein eindrückliches Bild der Lebensumstände der Bewohner und Bewohnerinnen von Sarajevo während dieser Belagerung und lässt die daraus entstandenen Verletzungen erahnen. In seiner Graphic Novel Bosnien zeichnet Joe Sacco auf eingängige Weise das Schicksal von Gorazde, dieser ebenfalls vom Umland abgeschnittenen Enklave im Drinatal nach. Einen überaus poetischen Roman hat Alma Lazarevska mit Im Zeichen der Rose über dieses so tragische Jahrhundert geschrieben.

Seit dem Kriegsende versucht Bosnien und Herzegowina ein funktionierendes politisches System aufzubauen. Mit der Teilung des Landes in die Republika Srpska und der Konföderation von Bosniaken und Kroaten im restlichen Land und einer Regierung, wo alle Teile des Landes Entscheide blockieren können, ist das nicht einfach. Und die verschiedenen Bevölkerungsgruppen scheinen sich weiter auf sich selbst zurückzuziehen ... Diese Nachkriegszeit und die tiefen Wunden, die der Krieg hinterlassen hat, zeigen sich in den Erzählungen von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren, die im Band Bibliothek Sarajevo versammelt sind. Im Gedenken an die während des Krieges zerstörte bosnisch-herzegowinische Nationalbibliothek in Sarajevo, der Vijećnica, haben aktuelle Autorinnen und Autoren, unter anderen Saida Mustajbegović, Faruk Šehic, Nenad Veličković und Lejla Kalamujić, Texte beigesteuert. In Tierchen Unlimited schildert Tijan Sila wie die Wunden des Krieges bis in die Diaspora reichen. Und in den Gedichten von Faruk Šehic, im Band Abzeichen aus Fleisch versammelt, erhalten diese Wunden eine unheimliche Poesie.

Neben einer reichen literarischen Produktion, ist auch die bosnische Film- und Musikproduktion unglaublich vielfältig und interessant. Besonders angetan hat es uns die traditionelle Sevdah-Musik, die von melancholischen Liedern geprägt ist. Amira Medunjanin überträgt die Sevdahs in moderne Arrangements, die Mostar Sevdah Reunion führt vor, wie Bosniaken und Kroaten in Mostar über diese alten Lieder zusammengeführt werden könnten. Aus den vielen Filmen von bosnischen Filmschaffenden hat uns Der perfekte Kreis von Ademir Kenović besonders beeindruckt. Er zeichnet ein unglaublich eindrückliches und menschliches Bild des Lebens in Sarajevo während des Krieges.

  • slide 1
    Marie-Janine Calic
    Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 2
    Edgar Hösch
    Geschichte des Balkans

    Taschenbuch mehr
  • slide 3
    Mark Mazower
    The Balkans
    Ein geschichtliches Plädoyer zu einem anderen Verständnis vom Balkan. Ein Abriss des osmanischen Imperiums, der Beziehungen zwischen den...
    Taschenbuch mehr
  • slide 4
    Ivo Andrić
    Die Brücke über die Drina
    Ein tief beeindruckendes Buch, das der Geschichte der Brücke, die bei Višegrad über die Drina gebaut worden ist, nachzeichnet. Um 1500 wu...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 5
    Ivo Andrić
    Wesire und Konsuln
    Travnik, ein Städtchen in einem engen Tal in Bosnien, 1805. Die Begs diskutieren darüber, dass ein französischer Konsul kommen wird, und...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 6
    Muharem Bazdulj
    Der Ungläubige und Zulejha
    1809 unternimmt der englische Dichter Lord Byron eine Reise durch den Mittelmeerraum. Er bereist auch Albanien. In gekonnter Sprache nimm...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 7
    Miljenko Jergović
    Die unerhörte Geschichte meiner Familie
    In einem riesigen Mosaik aus Geschichten und in immer wiederkehrenden Kreisen, wie ein ins Wasser geworfener Stein, der immer weitere Kre...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 8
    Emir Suljagić
    Srebrenica – Notizen aus der Hölle
    Emir Suljagić schreibt gegen die Gleichgültigkeit an. Als junger Mann hat er von 1992 bis 1995 im von der Armee der bosnischen Serben ein...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 9
    Barbara Demick
    Die Rosen von Sarajevo
    Zwei Jahre hat die amerikanische Journalistin während der Belagerung in Sarajevo verbracht. Und während dieser zwei Jahre hat sie die Bew...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 10
    Joe Sacco
    Bosnien
    Die gezeichnete Reportage von Joe Sacco erlaubt ein ganz anderes Verständnis der Ereignisse, als es ein Text oder ein Geschichtsbuch könn...
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 11
    Alma Lazarevska
    Im Zeichen der Rose
    In aussergewöhnlicher Weise verwebt Alma Lazarevska die Geschichte von Aleksa Š. und dessen Sohn und Enkel mit der Geschichte Rosa Luxemb...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 12
    Senad Halilbašić, Ingo Starz (Hrsg.)
    Bibliothek Sarajevo
    2010 besuchten die beiden Herausgeber Sarajevo, mit dem Ziel eine Radiosendung zur zerstörten Nationalbibliothek Bosnien-Herzegowinas zu...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 13
    Tijan Sila
    Tierchen Unlimited
    Ein Coming of Age-Roman der ganz anderen Art. Der Ich-Erzähler lässt sich beim Erzählen in die Karten schauen – und die sind meist v...
    Gebundenes Buch mehr
  • slide 14
    Faruk Šehić
    Abzeichen aus Fleisch

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 15
    Amira Medunjanin
    Silk & Stone
    Eine wunderbare Stimme, melancholische Lieder, ein unglaubliches Hörerlebnis, das ans Herz geht! cn
    CD mehr
  • slide 16
    Mostar Sevdah Reunion
    Café Sevdah
    Der Produzent Dragi Sestić formierte die Band Mostar Sevdah Reunion zum ersten Mal auf dem Höhepunkt des Bosnienkrieges in 1993 – er...
    CD mehr
  • slide 17
    Ademir Kenović
    Der perfekte Kreis
    Ein Film, der einem lange im Gedächtnis bleibt. Da ist der Schrecken und das Grauen des Krieges. Da hat Ademir Kenović kein Erbarmen mit...
    DVD mehr

Auf unserer Länderseite von Bosnien und Herzegowina und auf der Seite zu der ganzen Region finden Sie noch weitere Bücher, Filme und Musik.

Tipps zu Bosnien und Herzegowina

Während unseres Themenschwerpunktes Bosnien und Herzegowina, machen wir Sie hier gerne auf spannende Veranstaltungen aufmerksam, auf Lesungen, Konzerte, Theater, Gespräche, Ausstellungen – in Zürich, in der ganzen Schweiz und im Ausland.

Und hier ein Link auf eine kürzlich auf Radio SRF2 ausgestrahlte Sendung zu Bosnien, mit Hauptgewicht auf die wirtschaftliche Situation des Landes. Sehr hörenswert.

Sarajevska Zima – Sarajevo Winter

Sarajevo_Winter

Das Internationale Festival – Sarajevska Zima – ist eines der ältesten Kulturfestivals der Stadt. Zum ersten Mal hat es im Jahr, als die Winterolympiade 1984 in Sarajevo durchgeführt worden ist, stattgefunden. Seit damals werden jedes Jahr von Februar bis Ende März täglich interessante kulturelle Events präsentiert, aus Theater, Musik, Literatur, Ausstellung, Performance ... Hier gibt es weitere Informationen.


Sarajevo Film Festival

SarajevoFilm

Vom 10.-17. August 2018 findet das bekannte Dokumentarfilmfestival – Sarajevo Film Festival – in Sarajevo statt. Hier gibt es weitere Informationen.


Theaterfestival MESS

PROGRAM_WEB_picture

Vom 29. September bis am 7. Oktober wird das 58. Internationale Theater Festival MESS, das wichtigste Theater Festival in Südosteuropa, stattfinden. Unter dem Namen, Festival der Kleinen und Experimentellen Bühnen Jugoslawiens, wurde dieses Festival seit 1960 regelmässig durchgeführt, sogar während der Belagerung von Sarajevo. Es werden Theaterstücke von anderen Kontinenten gezeigt, aus Mitteleuropa, Stücke für Kinder, Stücke von jungen und innovativen Theaterschaffenden.

Hier gibt es weitere Informationen.


International Jazz Festival

Jazzfest

Vom 31. Oktober bis zum 3. November findet das jährliche Jazz Festival in Sarajevo statt. Es wurde 1997 gegründet und ist zu einem der wichtigsten Musikfestivals von Bosnien und Herzegowina und der Region geworden. Hier gibt es weitere Informationen.