UNSERE BUCHHANDLUNG

mille et deux feuilles
Buchhandlung zum Mittelmeer und mehr

Glasmalergasse 6 
8004 Zürich 
Tel. 044 291 11 33 
info@milleetdeuxfeuilles.ch
Bestellungen unter: bestellungen@milleetdeuxfeuilles.ch

Dienstag bis Freitag 10-19 h
Samstag 10-17 h 

AKTUELL

Unser Wochentipp

Die Wunden unserer Brüder

Es könnte ein trockener und deprimierender Politroman sein, doch auch wenn die Erzählung nahe an den politischen Fakten bleibt, werden die Personen nicht von den Fakten erdrückt. Fernand Andras weiss sie so lebendig und liebenswert zu gestalten, dass die Geschichte berührt, über das skandalöse, geschichtliche Ereignis hinaus.

mehr


Neu in der Buchhandlung

  • slide 1
    Ismail Kadare
    Die Verbannte

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 2
    Emmanuelle Loyer
    Lévi-Strauss. Eine Biographie

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 3
    Meine Familie am Strand
    Hotel Laguna

    G4ebundenes Buch mehr
  • slide 4
    Emmanuel Carrère
    Brief an eine Zoowärterin aus Calais

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 5
    Leïla Slimani
    Dann schlaf auch du

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 6
    Wolfgang Petritsch, Karl Kaser, Robert Pichler
    Kosovo / Kosova

    Gebundenes Buch mehr
  • slide 7
    W.G. Sebald
    Campo Santo

    Taschenbuch mehr
  • slide 8
    Dominique Fernandez
    Porporino ou les mystères de Naples

    Broschiertes Buch mehr
  • slide 9
    Richard Millet
    Dictionnaire amoureux de la Méditerranée

    Französisch mehr
  • slide 10
    Gila Lustiger
    Die Schuld der Anderen

    Taschenbuch mehr

Büchertische von mille et deux feuilles

Benefiz 2017-18
Do, 14.12.2017, 19:00 Uhr
Benefiz-Lesung

Ort:
Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129, 8037 Zürich

Die beliebte Watson-Journalistin Simone Meier liest aus ihrem Roman Fleisch, ebenso das Schriftsteller-Duo Ruth Loosli und Amir Attoun, das einen Raum und Zeit sprengenden Briefverkehr präsentiert. Ariela Sarbacher liest einen Text des Bürgermeisters von Palermo über unseren Umgang mit dem Flüchtlings-Thema.

NEWSLETTER

Alle ein bis zwei Monate verschicken wir einen Newsletter – mit News zu unserer Buchhandlung und Tipps zu Veranstaltungen, die entweder einen Bezug zum Mittelmeer haben, an denen wir einen Büchertisch machen oder die wir ganz einfach gut finden!

* Pflichtfelder

THEMENSCHWERPUNKT

Syrien

Unseren zweiten Themenschwerpunkt widmen wir Syrien. Syrien ist in unserem Alltag so präsent wie noch nie geworden, und die schlechten Nachrichten aus diesem kriegsgeschüttelten Land reissen nicht ab. Neben den aktuellen Kriegsereignissen interessiert uns hier die Geschichte des Landes. Auf welchem Boden sind die Zustände gewachsen, die die desaströse Gegenwart ermöglicht oder vielmehr bedingt haben? Und wie geht es den Leuten, die nach wie vor in Syrien leben?

Wir freuen uns, dass Elena Wetli, eine in Syrien lebende Schweizerin, sich bereit erklärt hat, Berichte aus dem syrischen Alltag zu verfassen. Was erzählen die Menschen über ihre Situation in Syrien, was treibt sie um, wie  sieht der Alltag in Tartus aus? Alle zwei Wochen werden wir einen neuen Beitrag von Elena Wetli aufschalten.

012-willkommen-in-syrien

Gast aus Syrien

Elena Wetli

Für unseren Themenschwerpunkt Syrien hat die in Tartus lebende Ethnologin Elena Wetli von Mai bis August 2017, mehrheitlich während des Ramadans, Beiträge zum Alltag in der syrischen Hafenstadt Tartus und im Umland verfasst. Wir haben sie gebeten, uns einen kleinen Einblick in den Alltag der Menschen im kriegsversehrten Syrien zu geben. Wie geht es den Menschen, was hoffen sie, was denken sie und was treibt sie um? Im Abstand von je drei Wochen schalten wir die Beiträge von Elena Wetli auf unsere Webseite.

Hier finden Sie ihre Beiträge.


Unsere Buchtipps zu Syrien

Wir haben für Sie eine Zusammenstellung von einigen Titeln zu und aus Syrien gemacht, die uns gefallen, beeindruckt, berührt haben: Michael Sommer führt uns auf sehr lesbare und  nachvollziehbare Weise zurück in die Geschichte der Antike, nach Hatra, Jerusalem, Aleppo, Palmyra. Einen visuellen Eindruck von diesen Orten und die Diskussionen um diese Schätze in den Wirren des Bürgerkrieges finden Sie im bebilderten Buch von Mamoun Fansa. Gertrude Bell, man nennt sie auch die weibliche Lawrence of Arabia, beschreibt humorvoll und kenntnisreich ihre Reise in das Syrien von 1905. Gerhard Schweizer gibt einen äusserst spannenden Überblick über die Geschichte des Nahen Ostens seit der Antike bis in die Neuzeit – die verschiedenen politischen wie auch kulturellen und religiösen Strömungen, das immer schon prekäre Verhältnis zwischen dem Orient und dem Okzident. John McHugo präsentiert uns eine dichte Beschreibung der Geschichte Syriens der letzten hundert Jahre. Sein Text ist insbesondere empfehlenswert zusammen mit dem Buch seiner Frau, Diane Darke. Sie beschreibt die neueren Ereignisse Syriens als persönliche Reportage, entlang des Erwerbs und des Bewohnens eines Hauses in Damaskus. Ihre Analyse der Gesellschaft und ihre kulturellen und philosophischen Überlegungen ermöglichen uns einen aufschlussreichen Innenblick auf die Region. Im Film Al-Leil von Mohamed Malas nehmen wir teil am Schicksal einer Kleinstadt und ihrer Bewohner und Bewohnerinnen in den syrischen Golanhöhen und erfahren eine ganze Menge zu den politischen Ereignissen der 60er Jahre.

Literarisch lässt sich die drückende Schwere des Assad-Regimes in Syrien seit 1970 insbesondere in der sehr melancholischen, äusserst lesenswerten Familiengeschichte von Khaled Khalifa  erfahren. Sie führt uns in die Resignation und das Schweigen der 70er und 80er Jahre unter Assad. Die Grausamkeit und Härte dieses Regimes gegenüber seinen Bürgern und Bürgerinnen lässt sich in dem beeindruckenden Gefängnisroman von Mustafa Khalifa auf schockierende Art erahnen. Die äusserst grausame Haltung gegenüber Menschen, die sich nicht dem Regime unterordnen, versucht Daniel Gerlach in seiner Analyse des Herrschaftssystems unter Assad zu erklären.

Die aktuellen Zustände seit dem Ausbruch des Krieges 2011 dokumentiert Samar Yazbek in sehr persönlicher Weise mit ihren Reportagen. Sie erlaubt uns durch ihr Schreiben einen tiefen Blick in die Wünsche und Ängste der Menschen, die sich für eine Veränderung der Verhältnisse eingesetzt haben. Larissa Bender stellt uns eine ganze Reihe von Kulturschaffender in und aus Syrien vor und führt uns vor Augen, wie wichtig Kunst und Kultur gerade in den Zeiten sind, da man eigentlich denken könnte, dass nur noch das Überleben zählt.

Einen visuellen Blick auf die Komplexität der Kriegssituation gewährt uns Hamid Sulaiman mit seiner  Graphic Novel über ein Untergrundspital im Norden Syriens. Mit seinen expressionistischen Zeichnungen ist dieses Buch eine Entdeckung, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Das eigene Empfinden gegenüber der Zerstörung der Heimat, der Stadt, der Familie finden wir einerseits in den tieftraurigen Miniaturen von Niroz Malek, in denen die Grenze zwischen Leben und Tod in irritierender Art und Weise verwischt wird. Er wollte Aleppo und seine Heimat nicht verlassen. Hamed Abboud, der mit fantastischen Elementen und mit viel schwarzem Humor seine Flucht aus Syrien nach Österreich beschreibt, eröffnet uns dank seines lyrischen Könnens einen neuen Blick auf das kriegsgeschüttelte Syrien – und auf die Flucht, die seit Kriegsbeginn für so viele Menschen aus Syrien zur Realität geworden ist.

Orient-Occident II von Jordi Savall erweist Syrien eine musikalische Hommage.

  • slide 1
    Michael Sommer
    Syria. Geschichte einer zerstörten Welt
    Michael Sommer ist ein Kenner der Antike im Nahen Osten, und ein Verfechter des Blicks auf Kontinuitäten und langfristige Entwicklungen....
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 2
    Mamoun Fansa (Hrsg.)
    Syrien
    Sechs Weltkulturerbe-Stätten in den Wirren des Bürgerkriegs
    Gebundenes Buch (mit zahlr. Abb.) mehr
  • slide 3
    Gertrude Bell
    Am Ende des Lavastromes – Durch die Wüsten und Kulturstätten Syriens (1905)
    Die Reiseschilderungen von Gertrude Bell habe ich mit Genuss gelesen. Sie bringen Bells Begeisterung, Neues zu entdecken ebenso lebhaft r...
    Gebundenes Buch mit Fotografien mehr
  • slide 4
    Gerhard Schweizer
    Syrien verstehen. Geschichte, Gesellschaft und Religion
    Gerhard Schweizer hat mit diesem Buch 1998 eine äusserst lesbare Einführung in die verschiedensten Facetten und die Komplexität des arabi...
    Taschenbuch mehr
  • slide 5
    John McHugo
    Syria. A Recent History
    Dieses Buch liest sich bestens zusammen mit dem Buch von Diana Darke: My house in Damaskus - An inside view of the Syrian Revolution. Wäh...
    Taschenbuch mehr
  • slide 6
    Diana Darke
    My house in Damascus – An Inside View of the Syrian Crisis
    Diese Buch liest sich bestens zusammen mit dem Buch von John McHugo, Syria. A History of the Last Hundred Years. Während sich McHugo durc...
    Taschenbuch mehr
  • slide 7
    Mohamed Malas
    Al leil – Die Nacht
    Al leil spielt in Quneitra, eine Stadt auf den Golanhöhen im Südwesten von Syrien, wo die osmanische Verwaltung im 19. Jahrhundert aus de...
    DVD mehr
  • slide 8
    Khaled Khalifa
    Pas de couteaux dans les cuisines de cette ville
    Ein zutiefst melancholisches Buch, das uns anhand einer in sich zusammenbrechenden Familie durch die politische Geschichte Syriens seit d...
    Taschenbuch mehr
  • slide 9
    Mustafa Khalifa
    The Shell
    Der Ich-Erzähler kommt nach sechs Jahren Studium in Paris zurück in sein Land. Syrien, auch wenn es im Text praktisch nicht benannt wird...
    Taschenbuch mehr
  • slide 10
    Daniel Gerlach
    Herrschaft über Syrien. Macht und Manipulation unter Assad
    Daniel Gerlach ist ein Kenner von Syrien und dem Nahen Osten. Als Mitarbeiter des Magazins zenith steht er in Kontakt mit vielen am Gesch...
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 11
    Samar Yazbek
    Die gestohlene Revolution – Reise in mein zerstörtes Syrien
    Diese mutige Schriftstellerin mimt nicht die Heldin. Gemeinsam mit Samar Yazbek durchleben wir die Verzweiflung und die Zerstörung. Sie e...
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 12
    Herausgegeben von Larissa Bender
    Innenansichten aus Syrien
    Larissa Bender hat Beiträge von Autorinnen und Autoren, Theaterschaffenden, Photographinnen und Photographen, Journalisten und Journalist...
    Broschiertes Buch, mit zahlr. Abb. mehr
  • slide 13
    Hamid Sulaiman
    Freedom Hospital
    Expressionistische Zeichnungen und urbane Sprache charakterisieren Freedom Hospital. Die Art und Weise in der Hamid Sulaiman sein Werk ze...
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 14
    Niroz Malek
    Der Spaziergänger von Aleppo
    Im Nachwort zu seinen 57 Miniaturen schreibt Niroz Malek: "Das Schreiben über diesen Krieg ist schmerzhaft, sehr schmerzhaft."...
    Broschiertes Buch mehr
  • slide 15
    Hamed Abboud
    Der Tod backt einen Geburtstagskuchen
    Kurze literarische Prosa gegen die Ungeheuerlichkeit des Krieges und des Tötens. Abboud bedient sich des Fantastischen und des Schwarzen...
    Taschenbuch mehr
  • slide 16
    Jordi Savall
    Orient-Occident II: Hommage à la Syrie

    CD und Booklet mehr

Auf unserer Syrien-Seite können Sie  unser  ganzes Sortiment zu Syrien durchforschen, denn es gibt natürlich noch viele weitere Autoren und Autorinnen, die wir Ihnen gerne empfehlen, und weitere Bücher über die Region, ihre Geschichte, den aktuellen Krieg. Sie finden dort auch Musik und Filme aus Syrien. Aktuell legen wir Ihnen hier die Bücher (Ebenholz, Wächter der Lüfte) von Rosa Yassin Hassan ans Herz, die im November und Dezember in Zürich zu treffen sein wird.

Tipps zu Syrien

Während unseres Themenschwerpunktes Syrien, machen wir Sie hier gerne auf Veranstaltungen zu Syrien aufmerksam, auf Lesungen, Konzerte, Theater, Gespräche, Ausstellungen – in Zürich, in der ganzen Schweiz und im Ausland.

Lesung

Abboud_Tod
Di, 16.01.2018, 19:00 Uhr
Hamed Abboud

Ort:
Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3, 4051 Basel

Hamed Abboud stammt aus Syrien. Aleppo, die Stadt, in der er studiert hat, liegt in Trümmern, viele seiner Freunde wurden getötet. "Der Tod hat viele neue Freunde gefunden", sagt Abboud. "Das muss der Tod feiern – und deshalb backt er einen Geburtstagskuchen." Mit seinen Texten schlägt er eine Brücke zwischen Krieg und Frieden. Er schreibt sarkastisch, humorvoll, komisch und tragisch zugleich, erweitert die Realität metaphorisch um eine neue Dimension, um der Ungeheuerlichkeit des Tötens etwas entgegensetzen zu können. "Abbouds Skizzen bewegen sich zwischen der kriegsverwüsteten Heimat und der Totenruhe des Exils; gelegentlich ins Phantastische ausgreifend, häufig glitzernd vor Sarkasmus." (NZZ)

Moderation: Noëmi Gradwohl
Lesung: Mario Fuchs

Weitere Infos hier.