Zülfü Livaneli

Unruhe

Klappentext:

Als Ibrahim, der in Istanbul ein geschäftiges aber gewöhnliches Leben führt, vom Tod seines Jugendfreundes Hüseyin hört, kehrt er zum ersten Mal seit vielen Jahren in ihre gemeinsame Heimatstadt Mardin zurück. Auf den Spuren des Freundes erfährt er von dessen geheimnisvoller Verlobten Meleknaz. Fasziniert von den Berichten über die junge Jesidin taucht er ein in die Mythen und Überlieferungen ihrer Kultur und trifft auf eine Gruppe von Frauen, die aus der Gefangenschaft des IS fliehen konnten. Zülfü Livaneli konfrontiert den Leser, die Leserin mit einer emotionalen und hochaktuellen Geschichte nahöstlicher Realität, in der Liebe und Schmerz ineinander übergehen.

Über die Autorin / über den Autor:

Zülfü Livaneli wurde 1946 in Konya-Ilgın (Türkei) geboren. In den 70er-Jahren war er wegen seiner politischen Anschauungen gezwungen, die Türkei zu verlassen, erst 1984 kehrte er zurück. Zülfü Livaneli ist neben Orhan Pamuk einer der erfolgreichsten Autoren des Landes und feierte mit seinen Büchern, Liedern und Kinofilmen international grosse Erfolge. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Orhan-Kemal-Literaturpreis.

Preis: CHF 25.90
Sprache: Deutsch (aus dem Türkischen von Gerhard Meier)
Art: Gebundenes Buch
Erschienen: 2018 (2017)
Verlag: Klett-Cotta
ISBN: 978-3-608-96267-3
Masse: 169 S.

zurück