Miljenko Jergović

Das Walnusshaus

Ein Familienepos vom Ende her aufgerollt. Der Roman beginnt mit dem Tod von Regine Delavale und endet mit deren Geburt. Nach einem Leben voller Enttäuschungen, Lügen und Verrat terrorisiert die verrückt gewordene Regine das Leben ihrer Familie. Je weiter die Handlung in ihrem Leben zurück geht – mäandrierend in unzähligen Nebengeschichten und Nebenpersonen – desto mehr verknüpft sich die Geschichte mit der Geschichte des Balkans. Eine Geschichte voller Brüche.

Die Geschichte der Familie fesselt und gibt einen Einblick in die vielfältige Geschichte des Balkans. Ein Buch, das ich nicht mehr aus den Händen legen mochte! cn

Klappentext:

Im Jahr 1905 erhält der Holzschnitzer August Liscar einen ungewöhnlichen Auftrag: Er soll ein passendes Spielzeug für das ungeborene Enkelkind eines Mannes aus Dubrovnik anfertigen. Eine schwierige Aufgabe: Aus Walnussholz fertigt der Schnitzer schließlich das verkleinerte Abbild des Hauses der Familie seines Auftraggebers, samt Einrichtung und Bewohnern. Ein großartiges Geschenk für die kleine Regina … Doch halt, das alles erzählt Miljenko Jergovic erst viel später! Denn die Geschichte um das Walnusshaus beginnt in der Gegenwart, auf einer Polizeistation, wo sich eine gelangweilte Beamtin mit den ungewöhnlichen Umständen des Todes der "verrückten Manda" konfrontiert sieht – die keine andere ist, als jene 1905 geborene Regina Sikiric.

Das ist der Ausgangspunkt für die Lebens- und Liebesgeschichten mehrerer Generationen, die der Autor meisterhaft zu einem fulminanten Familienroman zusammenführt. Er gibt die Fäden seiner Geschichte(n) nie aus der Hand und entführt den Leser gleichzeitig in die hochpolitische und dramatische Historie des Westbalkan von der Ablösung der osmanischen Herrschaft bis zur Bombardierung Dubrovniks zu Beginn der 90er Jahre.

Über die Autorin / über den Autor:

Miljenko Jergović, geboren 1966 in Sarajevo, lebt in Zagreb. Er arbeitet als Schriftsteller und politischer Kolumnist und ist einer der grossen europäischen Gegenwartsautoren. Sein Werk ist in zahlreiche Sprachen übersetzt. Buick Rivera war der erste Roman Jergovićs, der in deutscher Sprache erschien.

Preis: CHF 14.90
Sprache: Deutsch (aus dem Kroatischen von Brigitte Döbert)
Art: Taschenbuch
Erschienen: 2010 (2003)
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-40686-5
Masse: 613 S.

zurück