Ahmed Mourad

Diamantenstaub

Dieser dichte, gut geschriebene Politthriller aus Kairo zeigt wunderbar auf, wieso das Genre eines Kriminalromans nicht ganz einfach auf ägyptische Verhältnisse übertragbar ist: ist die Polizei wirklich immer auf der Seite des Rechts? Und sind die Taten derjenigen, die für Gerechtigkeit und Werte einstehen, wirklich immer über alle Zweifel erhaben? Mourad nimmt uns in Diamantenstaub mit auf eine hektische Achterbahnfahrt durch die Wirren und Verstrickungen der Netzwerke der Macht. Ganz nebenbei beschreibt er viele spannende Details aus dem Kairoer Alltag und wie junge Menschen sich in diesem zurechtfinden und bewegen. cn

Klappentext:

Taha lebt in Kairo, tagsüber arbeitet er als Pharmavertreter und nachts als Apotheker. Ausserdem kümmert er sich um seinen Vater, der an den Rollstuhl gefesselt ist und seine Tage damit verbringt, das Leben der anderen mit dem Fernglas zu beobachten. Ihr scheinbar normales Leben endet abrupt, als Taha eines Morgens seinen Vater ermordet auffindet. Die Polizei stellt ihre Ermittlungen bald ein, und so versucht Taha selbst, den Täter zu finden. Unverhofft fällt ihm das Tagebuch seines Vaters in die Hände, in dem dieser die Morde beschreibt, die er einst im jüdischen Viertel begangen hatte. Taha kommt schliesslich hinter das Geheimnis des mysteriösen Diamantenstaubs, des "Königs der Gifte" – einer Substanz, die sich schleichend im Körper verteilt und zu einem qualvollen Tode führt ...

Über die Autorin / über den Autor:

Ahmed Mourad, geboren 1978 in Kairo, studierte an der dortigen Filmhochschule. Sein Abschlussfilmprojekt gewann mehrere internationale Preise. In der Folge arbeitete er als Fotograf u.a. für den ehemaligen Präsidenten. 2007 erschein sein vielbeachteter erster Roman, Vertigo, der das Genre des Politthrillers in Ägypten begründete und 2012 als Fernsehserie verfilmt wurde. Diamantenstaub ist sein zweiter Roman.

Preis: CHF 18.50
Sprache: Deutsch (aus dem Arabischen von Christine Battermann)
Art: Taschenbuch
Erschienen: 2016 (2010)
Verlag: Lenos Verlag
ISBN: 978-3-85787-784-1
Masse: 407 S.

zurück