Juan Goytisolo

Spanien und die Spanier

Ein faszinierender Text, geschrieben 1969, 1978 ergänzt durch einen Ausblick nach dem Tod Francos. Der Text – zahlreichen Schwarz-Weiss-Fotografien gegenübergestellt – führt einen die Unterschiede vor Augen und weckt ein fremdes Land zum Leben. Das karge Kastilien, die Reyes Catolicos, die Faszination durch den Tod, sei es in der Religion, im Stierkampf, in der Sinnesfeindlichkeit. Die Thesen Goytisolos zur Ablehnung von Wissenschaften und von Handelstätigkeiten durch die Spanier sind provokativ und lassen sich sicherlich auch widerlegen – wie sie aber auch nachvollziehbar sind. Auf jeden Fall öffnen seine Herleitungen der "alten" katholischen Spanier, die sich als Eroberer und Soldaten begriffen haben und die sich die grösste Mühe gaben, die arabischen und jüdischen Teile der spanischen Gesellschaft verschwinden zu lassen, einen faszinierenden Blick auf viele der spanischen Eigenarten. Selbst so viele Jahre später sehr empfehlenswert! cn

Klappentext:

In seinem bereits klassischen Essay untersucht Juan Goytisolo die in ganz Europa verbreiteten Vorstellungen über Spanien und die Spanier, die Mythen, Selbsttäuschungen, Klischees, und stellt sie der spanischen Geschichte und Lebenswirklichkeit gegenüber. Dabei werden allenthalben die Spuren der verhängnisvollen Fehler der Vergangenheit offenbar: die Verdrängung des maurischen und des jüdischen Erbes, das Kreuzzugsdenken, die Abkapselung gegenüber dem liberalen Streben nach wirtschaftlichem Fortschritt. Im Spanischen Bürgerkrieg vollzieht sich für Goytisolo das Gleichnis von Kain und Abel, dem mit dem Franco-Regime eine Zeit des moralischen Genozides folgte, dessen Erbe – bis heute – das Land belastet.

Spanien ist noch nicht Europa, aber es hat – im Bösen wie im Guten – aufgehört, Spanien zu sein. Juan Goytisolo

Über die Autorin / über den Autor:

Juan Goytisolo wurde 1931 in Barcelona geboren und lebte bis zu seinem Tod im Juni 2017 in Marrakesch. Er gehörte zu den bedeutendsten Autoren spanischer Sprache; sein Werk ist mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet worden.

Preis: CHF 16.90
Sprache: Deutsch (aus dem Spanischen von Fritz Vogelgsang)
Art: Taschenbuch
Verlag: Suhrkamp1978 (1969)
ISBN: 978-3-518-37361-3
Masse: 306 s.

zurück